26.09.2010

Tagesausflug zum Ems-Sperrwerk in Gandersum

Am Samstag nahmen 16 Mitglieder der Helfervereinigung Papenburg mit Ihren Partnern an einem Tagesausflug zum Ems-Sperrwerk nach Gandersum teil.

Man hat sich am frühen Morgen bei der Seeschleuse in Papenburg getroffen um einen maritimen Tag zu verbringen. Es ging mit dem Bus der Firma Papenburger Kanalreisen zum Ems-Sperrwerrk Gandersum wo man auf eine Gruppe THW-Helfer aus Westerstede traf, die ebenfalls an der Fürung teilnahmen. Herr Nartens vom Sperrwerk zeigte den Teilnehmern einen Film über den Bau des Sperrwerks bevor es 116 Stufen hinab unter die Hauptschifffahrtsöffnung des Sperrwerks ging. Nach dem Aufgang auf der Südseite wurden noch Fragen beantwortet, bevor die Teilnehmer aus Papenburg sich wieder auf den Weg machten. Weiter ging es mit der "MS Einigkeit" von der Skippercrew Buten & Binnen e.V. Rhauderfehn über die Ems zur Seeschleuse nach Leer. Hier mußte leider auf Grund des Hohen Wasserstandes der Ems der Anleger angefahren werden, da eine Weiterfahrt durch das Leda-Sperrwerk zum Anleger des WSC Rhauderfehn in Nettelburg nicht mehr möglich war.
Von hier aus fuhr der Bus wieder Richtung Seeschleuse Papenburg. Durch ein Mitglied der Helfervereinigung, welches bei der Seeschleuse arbeitet, konnte hier noch die Funktion der Schleuse und sein Arbeitsgebiet erklärt werden. Anschließend ging es rauf zum Restaurant "Zur Seeschleuse" wo man den Tag bei einem gemütlichen Essen ausklingen ließ. Die Resonanz auf die Fahrt war durchweg positiv und sollte so ähnlich mal wieder wiederholt werden.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: