20.02.2010

Fahrzeugweihe beim THW Papenburg

Gut aufgestellt in Sachen Katastrophenschutz

Papenburg (eb) – Zu einer Fahrzeugeinweihung traf man sich am heutigen Samstag beim Technischen Hilfswerk Ortsverband Papenburg. Zahlreiche Ehrengäste von Kreis, Stadt und aus der Politik waren zusammengekommen, um gemeinsam mit den THW Helfern/innen die neuen Einsatzfahrzeuge offiziell zu übernehmen und einzuweihen.


Der Ortsbeauftragte Carsten Heyen hatte zum THW eingeladen, um die neuen Fahrzeuge durch den Referatsleiter Ehrenamt/Zentrale Dienstleistungen im Länderverband Bremen/Niedersachsen, Herrn Dirk Dalbogk, offiziell entgegenzunehmen und der Öffentlichkeit vorzustellen. Den kirchlichen Segen nahm Pastor Ludger Pöttering, Pfarrer vom Gemeindeverbund Papenburg Obenende vor.

Insgesamt hatte der Ortsverband in den letzten eineinhalb Jahren mehrere neue Fahrzeuge und Anhänger erhalten. Dies lag unter anderem daran, dass ältere Fahrzeuge durch neue ersetzt wurden. Einige konnten durch das Konjunkturpaket II der Bundesregierung schneller beschafft werden.

Im Laufe des Jahres 2008 konnten die Fahrzeuge der Fachgruppe Räumen komplettiert werden. Zuerst kam ein neuer Tieflader der Firma Achleitner für den Transport des Bergungsräumgerätes mit einer Nutzlast von 18 Tonnen. Um diesen Tieflader ziehen zu können wurde dann im weiteren Jahresverlauf der LKW-Kipper gegen einen Mercedes Axor 1829 AK 4x4 ausgetaucht. War doch der alte LKW-Kipper auf Grund seiner Motorisierung nicht in der Lage das Tiefladergespann mit dem Bergungsräumgerät zu ziehen.
Gegen Ende des Jahres 2008 konnte ein neuer Mannschaftstransportwagen für den Technischen Zug übernommen werden. Es handelt sich bei diesem Fahrzeug um einen Renault Master mit
145 PS und dient dem Zugführer und seiner Mannschaft als Führungsfahrzeug im Einsatzfall.
Er kann zudem 9 Personen und kleines Material zur Einsatzstelle transportieren.

Im Juni 2009 wurde seitens des Fördervereins (THW Helfervereinigung e.V.) ein Lichtmastanhänger in Dienst gestellt. Dieser konnte mit Hilfe der Gemeinden Sögel, Lathen, Rhede, Dörpen, Nordhümmling und Werlte sowie einiger Firmen beschafft werden. Der Lichtmastanhänger sorgt für eine schnelle Beleuchtung der Einsatzstelle. Mit seinem 12 kVA Hatz Aggregat, dem auf 9 Meter hydraulisch ausfahrbaren Mast und seinen 6 Scheinwerfern á 1500 Watt kann eine großräumige Fläche ausgeleuchtet werden.

Von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover wurde im Juli 2009 gemeinsam mit vielen anderen THW Ortsverbänden ein neuer Mannschaftstransportwagen VW T5 übernommen. Dieser dient der Ortsverbandsführung (OV-Stab) und der Jugendgruppe zum Transport von Personen und Material. Zeitgleich steht er dem Technischen Zug zur Verfügung, um Helfer an die Einsatzstelle zu transportieren.

Das leistungsstärkste Fahrzeug, ein Mehrzweckkraftwagen (MzKW) von der Firma MAN, konnte im November 2009 die 2.Bergungsgruppe in Empfang nehmen. Der MzKW ist ein Multifunktionsfahrzeug, was zum einen die Ausrüstung der 2.Bergungsgruppe auf Rollcontainern transportieren kann und auch für universelle Transportaufgaben im Ortsverband zur Verfügung steht. Das Fahrzeug ersetzt einen 25 Jahre alten Gerätekraftwagen der Firma Iveco.

Desweiteren konnte die THW-Helfervereinigung ein Mannschaftslastwagen (MLW V)
(VW T4 Transporter) von einem Sponsor übernehmen und in Zusammenarbeit mit zwei Firmen konnte noch ein Mehrzweckboot für den Ortsverband gebaut werden. Der MLW V wurde in den letzten Wochen durch Helfer des Ortsverbandes in THW-blau lackiert und mit einem Blaulicht versehen. Er dient dem Ortsverband für verschiedene kleinere Transportaufgaben. Das Mehrzweckboot soll den Helfern bei Gefahrenlagen an Gewässern zur Hilfe stehen.

Neben dem Fahrzeugnachwuchs freut sich der Ortsbeauftragte Carsten Heyen sehr darüber,
dass er hinter sich ein großes und gutes Team hat, das im Ernstfall bei der örtlichen Gefahrenabwehr und im Katastrophenfall bereitsteht.

Im vergangenen Jahr wurden von den 85 Helfer und Helferinnen, sowie der Jugendgruppe insgesamt 23500 Dienststunden geleistet. Die Jugendgruppe konnte einen neuen Mitgliederrekord mit 48 Jugendlichen verzeichnen. Diese treffen sich jeden Samstag um Spielend Helfen zu Lernen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: