Das Projekt Umbau NEA 280 kVA ist gestartet

Seit einigen Wochen wird durch einige Mitglieder der Helfervereinigung fleißig an dem Projekt gearbeitet.

Nach einer groben Aufstellung der Kosten und einiger Spenden konnte mit dem Umbau begonnen werden. So wurden in den vergangenen Wochen teilweise die Dienstabende des Ortsverbandes dafür genutzt um das Fahrgestell vom Tank und angeschlossener Elektrik und Anbauteilen zu befreien.

Am ersten Maiwochenende ging es dann in eine erste heiße Phase. Dank der Unterstützung der Firmen KS Stahl & Hallenbau (Papenburg), Stahlbau Husen (Surwold) und Staplerservice Sandersfeld (ebenfalls Papenburg) konnte die Haube vom Fahrgestell abgenommen und die Achsen demontiert werden. Anschließend galt es mit den Staplern den Grundrahmen, auf dem das eigentliche Aggregat aufliegt,mit Hilfe von sogenannten Panzerrollen in die zuvor angeschaffte Wechselbrücke zu bugsieren. Hier nochmals einen herzlichen Dank an Familie Peter Behrens aus Papenburg und den Pflegedienst Hövelmann.

In den nächsten Tagen geht es dann mit dem Bau der Be- und Entlüftung und der Erneuerung der Elektrik weiter. So ist geplant Steckdosen für 125 Ampere und 63 Ampere als direkte Abgänge zu installieren. Bislang war es immer so, dass vor der Inbetriebnahme erst umständlich Anschlusskabel zu einem externen Verteiler aufgebaut werden mussten. Diese Zeit möchten wir nun mit dirketen Abgängen sparen. Zudem soll es weiterhin möglich sein mit den vorhandenen Abgängen externe Verteilungen einzuspeisen.

Zudem muss noch eine Lafette (Anhänger zum Transport von Wechselbrücken) angeschafft werden, hier sind wir bei einer nahegelegenen Spedition bereits fündig geworden.

 

Möchten auch Sie uns bei diesem Projekt unterstützen, so wenden Sie sich an den 1. Vorsitzenden, Markus Henzen, unter der Telefonnummer 04961-838169 oder schreiben Sie uns eine Mail an: nea280(at)thw-papenburg.de

Anheben der Haube
Anheben der Haube
Umsetzen des alten Fahrgestells
Umsetzen des alten Fahrgestells
Grundrahmen mit Aggreagt in der Wechselbrücke

Die Netzersatzanlage (NEA) 280 kVA

Das Aggregat konnte vor über zehn Jahren von einem Energieversorger übernommen werden. Mittels einer Nutzungsvereinbarung zwischen der Helfervereinigung und dem THW kann das NEA im Ortsverband eingesetzt werden.

Seitdem war es schon an mehreren Einsätzen beteiligt. U.a. nach starken Schneefällen im Münsterland oder bei den Konzerten in Papenburg


Leider ist das NEA auf Grund fehlender Unterstellmöglichkeit durch die Witterung sehr in Mitleidenschaft gezogen worden.

So musste vor einem Jahr das Fahrgestell komplett überarbeitet und die Bremsen ausgetauscht werden.

Das größte Problem liegt nun beim Aufbau, dieser ist an einigen Stellen sehr vom Rost angegriffen worden und bedarf der dringenden Restaurierung.

 

Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen, so nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

eMail: hv@thw-papenburg.de

Ansprechpartner: 

Klaus-Peter Schmitz

Stefan Meyer

nea280@thw-papenburg.de

Pflegedienst Hövelmann