09.04.2018, von Markus Henzen

Ausbildungs- und Übungsreiches Wochenende

Am vergangenen Wochenende beteiligten sich die Helfer des Ortsverbandes wieder an einigen Aktionen.

So nahmen unsere Verwaltungsbeauftragten (VwB), Insa und Lars, an einer mehrtägigen Tagung der VwB des Landesverbandes Bremen, Niedersachen am Ausbildungszentrum Hoya teil. Auf der Tagesordnung standen dabei neben einem Einblick in die Beschaffungsabläufe, auch Themen zur Handkassenführung  und der Immobilienunterhaltung. Ein großer Punkt der Tagung war allerdings der Bereich SuG (Sicherheit und Gesundheitsschutz). Hier wurde den Teilnehmenden erklärt was die Unfallkasse Bund/Bahn an Leistungen übernimmt, wann sind Verbandsbücher auszufüllen und wie sind sie aufzubewahren, wie wird eine Unfallmeldung richtig ausgefüllt und wie ist der Dienstweg dazu einzuhalten usw.. Also ein sehr spannendes und informatives Wochenende für unsere Verwaltungsbeauftragten.

Unser Zugführer, Erik, war unterdessen als Mitglied eines HCP-Moduls (High Capacity Pumping), an einer Übung im fiktiven Harmenien beteiligt. Ein kleiner Bericht sowie Fotos dazu sind auf den Seiten des THW OV Hameln zu finden.

Im Ortsverband fand zur gleichen Zeit das erste Wochenende der Bereichsausbildung für Atemschutzgeräteträger des Regionalbereichs Lingen statt. Neben Helfern aus unserem Ortsverband nahmen auch Helfer aus den Ortsverbänden Bad Essen und Cloppenburg teil. So ließ es sich unser Ortsbeauftragter, Carsten, auch nicht nehmen, die Teilnhemer am Freitagabend persönlich zu begrüßen.Danach konnte der Ausbilder der Regionalstelle, Markus, gleich mit den wichtigen Punkten für die Atemschutzgeräteträger beginnen. "Welche Anforderungen werden an Atemschutzgeräteträger gestellt?", "Wie funktioniert die Atmung des Menschen?" und "Was sind Filtergeräte?", waren einige Themenbereiche des Freitagabends. Am Samstag ging es nach einer kurzen Einführung in die Einsatzgrundsätze beim Atemschutz und der Handhabung der Geräte mit den praktischen Übungen weiter. Hier wurden zunächst Gewöhnungsübungen durchgeführt, damit sich die Teilnehmer an das Tragen der Atemschutzmaske und des Pressluftatmers gewöhnen können. Am Nachmittag wurde dann mit Unterstützung der Jugendgruppe eine Personenrettung im Gebäude unter Nullsicht geprobt. Dabei wurden die Atemschutzmasken mit Folien verdeckt und die Teilnehmer konnten nur unter vorsichtigem Tasten das Gebäude und die sich darin befindlichen Junghelfer erfühlen und anschließend aus dem Gebäude wieder herausbringen.

Am nächsten Wochenende geht es dann mit dem zweiten Teil der Bereichsausbildung weiter. Hier erwartet die Teilnehmer dann eine Belastungsübung sowie eine schriftliche und eine praktische Prüfung.

Wir wünschen den Teilnehmern viel Spaß und drücken ihnen die Daumen für die anstehenden Prüfungen.

 

Hast auch Du Lust als Helfer oder Helferin beim THW Ortsverband Papenburg mit zu machen?

Dann komm gerne an einem unserer Dienstabende vorbei und schau dich um. Du findest uns immer Donnerstags von 19 - 23 Uhr in der Unterkunft am Alten Burenweg 7 in Papenburg.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: